Literatur

Lesen bildet - ganz gleich in welcher Form. Wobei dem gut gemachten Buch - auch in Zeiten von Internet – die Sympathie gehören wird. Deshalb wollen wir im VMM gute Bücher verlegen. Unser Team verknüpft Visualisierung gekonnt mit einprägsamen Text. Denn bekanntlich ersetzt ein gutes Bild bis zu tausend Worte. Ob Fibel oder Lexikon bestimmt der Kunde sowohl als Auftraggeber wie als Leser.

Abb: Bottleneck / Copyright WSM
Abb: Bottleneck / Copyright WSM

Bestellformular

Laden Sie hier unser Bestellformular herunter und senden Sie es aninfo@wsm-marketing.de.


GRENZEN DES WACHSTUNS

Fachliteratur


 
 
WSM BUCH "Grenzen des Wachstums"

EIN REISEFÜHRER INS INNERE

Artikelnummer: 1070

NEU

Jetzt bestellbar.

 
 
Preis

Die Notwendigkeit stetigen Wachstums – insbesondere des Wirtschaftswachstums – galt jahrzehntelang nahezu als ein Paradigma des Denkens und Handelns und ist noch heute „Mainstream“. Aber ist es tatsächlich eine zukunftsfähige Handlungsoption? Wie kann Wachstum aussehen jenseits von Umsatzrendite, Gewinn und Marktanteilsprozenten? Wie können persönliche Anerkennung, Achtsamkeit, Lebensfreude und Motivation der Mitarbeiter dazu beitragen, quantitatives Wachstum durch qualitatives zu ersetzen? Und wie kann Unternehmenskultur zur Brücke zwischen Wachstum und emotionaler Intelligenz werden? Dieses Buch bietet dafür eine Fülle wertvoller Denkanstöße, praxisnaher Empfehlungen und gleichzeitig visionärer Ansichten. Spürbar ist die Ambivalenz der Thematik: sowohl im ersten Teil des Buches, in dem der Autor den Leser auf eine Reise ins „Innere“ zu seinen unternehmerischen und persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Wachstum nimmt, immer wieder gespickt mit Parallelen zu seinem Hobby, dem Bergsteigen. Wie auch im zweiten Teil des Buches, in dem Top-Manager und Führungskräfte aus ganz unterschiedlichen Branchen sehr spannend ihre Erfahrungen und ihren Umgang mit Grenzen des Wachstums darstellen.  Das Buch ist keinesfalls ein Plädoyer für Stillstand in Wirtschaft und Gesellschaft. Vielmehr geht es dem Autor darum, eine Sensibilität zu entwickeln, die mögliche Grenzen des Wachstums in Form eines „Frühwarnsystems“ rechtzeitig erkennen lässt – ähnlich der Wettervorhersage, die den Tourenverlauf in den Bergen bestimmt.

 
 

 
 

Zitate aus dem Buch…

 
 
„Wachstum ohne Gewinn ist tödlich.“
Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth
„Grundsätzlich stellt sich für jedes Unternehmen die Frage, welchen Wachstumspfad es einschlagen möchte: organisches Wachstum, externes Wachstum oder eine Mischform aus beiden. Egal, welchen Pfad man einschlägt, Wachstum ist fast immer eine strategische Frage.“
Dr. Karsten Kroos, Vorsitzender des Bereichsvorstandes der Business Area Components Technology thyssenkrupp AG
„Wachstum ist mehr als Umsatz und Ergebnis. Es geht einher mit dem Wunsch, Produkte und Dienstleistungen beständig in die geeignete Richtung weiterzuentwickeln. Es verbirgt sich also eine Haltung dahinter und es braucht eine entsprechende Unternehmenskultur.“
Frank Marrenbach, Sprecher der Oetker Hotel Collection und Direktor Brenner’s Park Hotel & Spa
„Erfolgskritisch ist darüber hinaus unser hochqualifiziertes und -motiviertes Mitarbeiterteam, das Kosten und Erlöse im Blick hat sowie unsere Geschäftssysteme konsequent auf nachhaltig profitables Wachstum ausrichtet und dabei ethischen Grundsätzen folgt.“
Prof. Dr.-Ing. Thomas Weber, bis Ende 2016 verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes Benz Cars Entwicklung
„Wachstumswahn in der Medizin führt in aller Regel zu einer schlechteren Versorgung unserer Patienten.“
Prof. Dr. med. Curt Diehm, Ärztlicher Direktor der Max-Grundig-Klinik Bühlerhöhe
 
 
„Wachstum ohne Gewinn ist tödlich.“
Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth
1
„Grundsätzlich stellt sich für jedes Unternehmen die Frage, welchen Wachstumspfad es einschlagen möchte: organisches Wachstum, externes Wachstum oder eine Mischform aus beiden. Egal, welchen Pfad man einschlägt, Wachstum ist fast immer eine strategische Frage.“
Dr. Karsten Kroos, Vorsitzender des Bereichsvorstandes der Business Area Components Technology thyssenkrupp AG
2
„Wachstum ist mehr als Umsatz und Ergebnis. Es geht einher mit dem Wunsch, Produkte und Dienstleistungen beständig in die geeignete Richtung weiterzuentwickeln. Es verbirgt sich also eine Haltung dahinter und es braucht eine entsprechende Unternehmenskultur.“
Frank Marrenbach, Sprecher der Oetker Hotel Collection und Direktor Brenner’s Park Hotel & Spa
3
„Erfolgskritisch ist darüber hinaus unser hochqualifiziertes und -motiviertes Mitarbeiterteam, das Kosten und Erlöse im Blick hat sowie unsere Geschäftssysteme konsequent auf nachhaltig profitables Wachstum ausrichtet und dabei ethischen Grundsätzen folgt.“
Prof. Dr.-Ing. Thomas Weber, bis Ende 2016 verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes Benz Cars Entwicklung
4
„Wachstumswahn in der Medizin führt in aller Regel zu einer schlechteren Versorgung unserer Patienten.“
Prof. Dr. med. Curt Diehm, Ärztlicher Direktor der Max-Grundig-Klinik Bühlerhöhe
5
 
 

DIE MARKE BIN ICH

Fachliteratur


 
 
WSM BUCH "Die Marke bin ich"

Die Marke bin ich

Artikelnummer: 1030

 
 
Preis

Marken reduzieren die Komplexität in einer unübersichtlichen Welt, sie bieten Orientierungshilfe in der Fülle der Angebote und schaffen Vertrauen in die Leistungsfähigkeit von Unternehmen. Leider nutzen Handwerksunternehmen diese Chance, sich über Marken und Emotionen vom Wettbewerb zu differenzieren, noch viel zu wenig. Auch wenn die Auftragsbücher gut gefüllt sind, ist es angeraten, sich über Markenaufbau und Markenpflege Gedanken zu machen, diese in die Tat umzusetzen und damit die Leistungen des Unternehmens gegenüber Kunden und potenziellen Auftraggebern ins rechte Licht zu rücken. Dieses Buch bietet dafür eine Fülle wertvoller Hinweise. Von der Einbindung der Mitarbeiter als Markenbotschafter über den Einklang von Leitbild und Markenversprechen bis hin zur Nachwuchsgewinnung und –bindung reicht die Palette der sehr praxisnahen Empfehlungen. Lassen Sie sich davon inspirieren. Je stärker Sie Ihr persönliches und unternehmerisches Handeln an der Marke orientieren und sich damit der Vergleichbarkeit entziehen, umso stärker wachsen Sympathie und Begehrlichkeit gegenüber Ihrem Leistungsangebot und damit letztlich der Erfolg Ihres Unternehmens.

 
 

 
 

Stimmen zum Buch…

 
 
Marketing für Handwerker und KMUs ganz einfach gemacht:

Basel, Swissbau 2014. Ich setze mich zum Mittagessen zu einem Ungekannten an einen Tisch, wir kommen ins Gespräch. Später schickt er mir sein Buch «Die Marke bin ich». Ich schlage es auf, blättere es durch, lese das eine und andere Kapitel und lege es wieder weg. Doch vor einigen Tagen hat es bei mir richtig Klick gemacht, als ich das Buch von der ersten Seite an begann zu lesen und den Aufbau verstand. Dr. Wolfgang Setzler hat ein spannendes Buch für Praktiker geschrieben, für Handwerker, Schreinermeister, Malermeister, für alle Unternehmer einer kleineren oder grösseren Firma. Schnörkellos, ohne komplizierte Theorie, immer nah am Alltag der Handwerksbetriebe, beschreibt der Autor, der selbst als Kaufmann gearbeitet hatte, was es braucht, um aus einer Firma eine Marke zu machen. Denn eines ist sich der Fachmann bewusst: Es reicht nicht, ein perfektes Produkt anzubieten. Dieses muss auch verkauft werden. Wer erfolgreich wirtschaften will, muss Vertrauen schaffen und eine tragfähige Kundenbindung aufbauen. Dafür braucht es eine Strategie, die alle Unternehmensbereiche erfasst und viel mehr ist, als reine Werbung. Diese heisst Marketing. Dr. Wolfgang Setzler bricht die Marketinglehre auf zehn Punkte herab, die er keck Gebote nennt. Jeder Punkt, jedes Gebot, entspricht einem Finger an der Hand. Diese Gebote könne man sich daher leicht merken, meint der Autor, der sich dabei auf Erkenntnisse der Hirnforschung beruft. Mit seinen «10 Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk», die jeweils mit einem Interview eines Firmeninhabers erläutert werden, gibt der Buchautor den Handwerkern ein Werkzeug mit, das sie täglich anwenden können. Denn «Die Marke bin ich» strahlt nicht nur Freude, Zuversicht und positive Energie aus, die Firma kann sich dadurch entscheidend von anderen Mitbewerbern abheben.

Martin Binkert, Schweizer Holzrevue

„Sei, gebe, schaffe, kommuniziere, suche…“

„Die zehn Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk, die Dr. Wolfgang Setzler in seinem Buch „Die Marke bin ich!“ vorstellt, sind zwar nicht in göttliche Steintafeln gemeiselt und beginnen auch nicht mit „Du sollst nicht“, doch lesen sie sich auf äußerst einprägsam-einfache Weise. „Sei, gebe, schaffe, kommuniziere, suche…“ – in der ihm eigenen Sprache der Basis ist Wolfgang Setzler ein verständlicher Ratgeber gelungen, der – garniert mit Interviews praxiserprobter Handwerker – sich nicht von ungefähr in die nächste Auflage verkauft hat. Checklisten zur Planung einer Messe oder eines Tages der offenen Tür geben dem Buch noch eine zusätzliche Prise Anwendbarkeit.
Der Gedanke, das Handwerk zur verdienten Marke werden zu lassen, wird zur Orientierungshilfe und zum sinnbildlichen Auftragsbringer.“

Peter Schmid, Chefredakteur DER MALER und Lackierermeister

 
 
Marketing für Handwerker und KMUs ganz einfach gemacht:

Basel, Swissbau 2014. Ich setze mich zum Mittagessen zu einem Ungekannten an einen Tisch, wir kommen ins Gespräch. Später schickt er mir sein Buch «Die Marke bin ich». Ich schlage es auf, blättere es durch, lese das eine und andere Kapitel und lege es wieder weg. Doch vor einigen Tagen hat es bei mir richtig Klick gemacht, als ich das Buch von der ersten Seite an begann zu lesen und den Aufbau verstand. Dr. Wolfgang Setzler hat ein spannendes Buch für Praktiker geschrieben, für Handwerker, Schreinermeister, Malermeister, für alle Unternehmer einer kleineren oder grösseren Firma. Schnörkellos, ohne komplizierte Theorie, immer nah am Alltag der Handwerksbetriebe, beschreibt der Autor, der selbst als Kaufmann gearbeitet hatte, was es braucht, um aus einer Firma eine Marke zu machen. Denn eines ist sich der Fachmann bewusst: Es reicht nicht, ein perfektes Produkt anzubieten. Dieses muss auch verkauft werden. Wer erfolgreich wirtschaften will, muss Vertrauen schaffen und eine tragfähige Kundenbindung aufbauen. Dafür braucht es eine Strategie, die alle Unternehmensbereiche erfasst und viel mehr ist, als reine Werbung. Diese heisst Marketing. Dr. Wolfgang Setzler bricht die Marketinglehre auf zehn Punkte herab, die er keck Gebote nennt. Jeder Punkt, jedes Gebot, entspricht einem Finger an der Hand. Diese Gebote könne man sich daher leicht merken, meint der Autor, der sich dabei auf Erkenntnisse der Hirnforschung beruft. Mit seinen «10 Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk», die jeweils mit einem Interview eines Firmeninhabers erläutert werden, gibt der Buchautor den Handwerkern ein Werkzeug mit, das sie täglich anwenden können. Denn «Die Marke bin ich» strahlt nicht nur Freude, Zuversicht und positive Energie aus, die Firma kann sich dadurch entscheidend von anderen Mitbewerbern abheben.

Martin Binkert, Schweizer Holzrevue

1
„Sei, gebe, schaffe, kommuniziere, suche…“

„Die zehn Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk, die Dr. Wolfgang Setzler in seinem Buch „Die Marke bin ich!“ vorstellt, sind zwar nicht in göttliche Steintafeln gemeiselt und beginnen auch nicht mit „Du sollst nicht“, doch lesen sie sich auf äußerst einprägsam-einfache Weise. „Sei, gebe, schaffe, kommuniziere, suche…“ – in der ihm eigenen Sprache der Basis ist Wolfgang Setzler ein verständlicher Ratgeber gelungen, der – garniert mit Interviews praxiserprobter Handwerker – sich nicht von ungefähr in die nächste Auflage verkauft hat. Checklisten zur Planung einer Messe oder eines Tages der offenen Tür geben dem Buch noch eine zusätzliche Prise Anwendbarkeit.
Der Gedanke, das Handwerk zur verdienten Marke werden zu lassen, wird zur Orientierungshilfe und zum sinnbildlichen Auftragsbringer.“

Peter Schmid, Chefredakteur DER MALER und Lackierermeister

2